Zahlen, Daten, Fakten (Jahresberichte)

Der Jahresbericht gibt einen umfangreichen Einblick in die Aktivitäten der Neuapostolischen Kirche. Dargestellt werden beispielsweise Aufwendungen und Erträge sowie die Bilanz. Ein Statistikteil erläutert die Entwicklung der Mitgliederzahlen.

Den Jahresberichten bis 2017 (erscheint 2018, enthält auch den Jahresabschluss der Neuapostolischen Kirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland) liegen die Daten der Neuapostolischen Kirche Nordrhein-Westfalen zugrunde. Ab dem Jahresbericht 2018 (erscheint 2019) werden die Zahlen der Neuapostolischen Kirche Westdeutschland veröffentlicht.

Für die Mitglieder der Landesversammlung

Die Neuapostolische Kirche Nordrhein-Westfalen erstellte jedes Jahr für die Mitglieder der Landesversammlung einen "Jahresbericht". Die Apostel, Bischöfe und Bezirksvorsteher erhalten das Dokument im Vorfeld der Sitzung, in der sie über den Jahresabschluss beschließen. Nach der Genehmigung durch die Landesversammlung wird der Jahresbericht gedruckt, in den Gemeinden ausgelegt und im Internet veröffentlicht.

Die Neuapostolische Kirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland produzierte ihren Jahresbericht ausschließlich für die Mitglieder der Landesversammlung - ohne redaktionelle Aufbereitung.

Struktur des Jahresberichts

Dem „Finanzbericht“ geht der Tätigkeitsbericht voraus. In diesem liegt der Schwerpunkt weniger auf Finanzzahlen als mehr auf der Darstellung der Aktivitäten, die das Jahr geprägt haben. Beispiele sind größere Gottesdienste im Kirchenjahr, Besuche des Stammapostels, Konzerte und musikalische Aktivitäten, Aktionen der Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr.

In weiteren Abschnitten des Jahresberichts geht es dann um die Statistik sowie die Finanzdaten. Hier liegt der Schwerpunkt auf der „Aufwands- und Ertragsrechnung der Neuapostolischen Kirche Nordrhein-Westfalen“, die in die einzelnen Tätigkeitsbereiche der Kirche aufgegliedert und auf mehreren Seiten erläutert wird.

Erster Jahresbericht erschien 2011

Der erste Jahresbericht - damals der Neuapostolischen Kirche Nordrhein-Westfalen - erschien 2011 mit den Finanzzahlen des Jahres 2010. Seitdem wurde die Struktur - auch auf Anregung der Leser - weiter überarbeitet und 2013 der neuen Rechnungslegung angepasst. Durch die Darstellung von Investitionen und Abschreibungen entsteht seitdem ein realistischeres Bild der finanziellen Situation der Kirche. Mit der neuen dem Handelsrecht weitgehend angeglichenen Darstellung kam die Kirche einer Anregung der Landesversammlung nach.